Gloriette, Schloss Schönbrunn, Wien XIII

Herbstsonne

Um es gleich eingangs zuzugeben: Der heutige Blog-Post verdankt sich in erster Linie dem Umstand, dass ich die Lichtstimmung auf dem obigen Foto zu interessant finde, um es Euch vorzuenthalten… Dabei ist die Gloriette im Park von Schloss Schönbrunn ja bei Touristen wie Einheimischen ohnehin dermaßen berühmt, dass sie hier eigentlich nicht extra vorgestellt werden müsste. 1775 durch den habsburgischen Hofarchitekten Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg als Blickfang wie als Aussichtspunkt auf einer Anhöhe am Südende des Schlossparks errichtet, zieht die Gloriette mit ihren luftig-eleganten Arkaden bis heute die Blicke der Besucher auf sich.

Von der Leichtigkeit der Hauptschauseite ist freilich wenig zu spüren, wenn man sich – wie auf dem Foto – dem Bauwerk von einer der Schmalseiten her nähert. Hier wird stattdessen deutlich, warum die Gloriette als einer der Gründungsbauten des Klassizismus in Österreich gilt: Ein von wuchtigen Skulpturen gesäumter Treppenaufgang führt hier zu einem repräsentativen Portal mit Säulen und Dreiecksgiebel im Stile einer antiken Ädikula. Darüber folgen eine Attikazone aus massivem, gebändertem Mauerwerk und schließlich die Brüstung der auf dem flachen Dach angelegten Aussichtsterrasse. Von dieser Seite betrachtet, macht die Gloriette doch tatsächlich einen ausgesprochen imposanten, geradezu imperialen Eindruck.

*******

The Gloriette is one of the main viewpoints as well as one of the main eye-catchers in the gardens of Schönbrunn Palace at the outskirts of Vienna. Built in 1775 by Habsburg court architect Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg it is considered to be one of the first neo-classicist buildings in Austria. This becomes even more evident when one views the structure not from its well-known front side with its elegant arcades, but from the more massive narrow sides as pictured above.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s