Haittingerhaus, Bregenz (Vorarlberg)

Schwer zu tragen

Eine mit monumentaler Figurenmalerei dekorierte Fassade habe ich im letzten Beitrag vorgestellt, und um figürliche Fassadenmalerei geht es auch diesmal: Beim sogenannten Haittingerhaus in der Bregenzer Altstadt werden die Ecken durch monumentale gemalte Atlanten betont, die das ebenfalls gemalte Gebälk darüber zu stützen scheinen. Im Sinne einer kolossalen Ordnung umfassen sie beide Obergeschoße des Gebäudes, auch wenn sie dazu auf einem recht hohen, etwas improvisiert wirkenden Sockel platziert werden mussten. Grau in Grau gehalten, imitieren sie ganz offensichtlich Skulpturen, ein Effekt, der durch die Wiedergabe von Schlagschatten an der rot verputzten Hauswand besonders stark hervortritt.

Die Malerei stammt von 1723, auch wenn das Haus selbst wesentlich älter ist: Der Baukern dürfte noch aus dem Spätmittelalter stammen. Wie Untersuchungen der Fassade gezeigt haben, wurde sie im Lauf der Jahrhunderte auch mehrmals neu verputzt und zum Teil ornamental bemalt, ehe sie die heute noch sichtbare Dekoration erhielt.

Solche skulpturenimitierenden Malereien waren ein kostengünstiger Weg, um seinem Haus einen herrschaftlichen Anstrich zu geben, ohne dabei tatsächlich in einen Bildhauer und das nötige Steinmaterial investieren zu müssen. Dabei waren sie aber zugleich auch mehr als nur ein billiger Ersatz, entwickeln sie doch gerade durch ihre illusionistischen Qualitäten einen ganz eigenen ästhetischen Reiz. Genau das Richtige also für einen Stadtbürger mit gewissen Ansprüchen, der auch über gewisse Geldmittel, aber eben doch nicht über allzu große Reichtümer verfügte.

*******

A fine townhouse in Bregenz, dating back to the late-medieval period. The building is remarkable for its painted decor, imitating stone sculptures of atlantes holding up the roof. This decoration, however, is much younger than the architectural structure itself and only dates from the Baroque period, namely the year 1723.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vorarlberg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s