Gasthaus Krone, Hard (Vorarlberg)

Fachwerk-Barock (II)

Noch einmal Vorarlberg, noch einmal Fachwerk, noch einmal Barock: Das um 1700 errichtete Gasthaus Krone in Hard bei Bregenz ist so etwas wie der gebaute Beweis, dass man alles auch übertreiben kann. Die reich ornamentierte, kleinteilige Fassadengestaltung ist hier fast schon zu viel des Guten, gleichsam barocker horror vacui in Reinform. Besonders auffällig ist dabei die jeweils unter den Fenstern angebrachte Ornamentform des Fünferkreuzes, einer Kombination aus Andreaskreuz und Raute (wobei die Rauten im konkreten Fall auch noch geschweift sind). Diese Figuration erfreute sich besonders in der schwäbischen Fachwerkarchitektur des 17. und 18. Jahrhunderts großer Beliebtheit, kann also für Zeit und Ort als charakteristisch gelten.

Charakteristisch ist auch der rötliche Anstrich der Holzteile, wie man ihn durchaus oft bei Fachwerkbauten antrifft. Diese Färbung ist als Ochsenblutrot bekannt, in Anlehnung an die früherszeiten tatsächlich häufige Verwendung von Ochsenblut als Basis für Holzanstriche. Gerade am Außenbau handelt es sich dabei aber in aller Regel um eine Ölfarbe, die ihre charakteristische Färbung durch die Beigabe von Eisenoxid erhält und dadurch wesentlich wetterbeständiger ist als es Tierblut je sein könnte.

*******

Another example of a timber-framed building in Vorarlberg. Built around 1700, the Gasthaus Krone [The Crown Inn] in Hard impresses the viewer with its extremely rich ornamentation. Also of the note is the characteristic red coating of the timber which one often finds in timber-framed houses of that period.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vorarlberg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s