Presshäuser, St. Georgen am Leithagebirge (Burgenland)

Bleiben wir noch ein wenig bei burgenländischen Giebelfronten, diesmal allerdings in weniger spartanischer Ausführung als im vorigen Beitrag. Die beiden Presshäuser stehen direkt an der Straße, knapp außerhalb des alten Ortskerns von St. Georgen. Wie viele andere Bauten im Ort verweisen sie auf dessen Tradition als Weinbaugemeinde – gleich neben der Landeshauptstadt Eisenstadt gelegen (und mittlerweile offiziell Teil derselben) gilt St. Georgen heute gemeinhin als das „Grinzing Eisenstadts“.

Die zwei Presshäuser sind an sich schlichte Bauten, Beispiele traditioneller Architektur, bei denen es schwer zu sagen ist, ob sie etwa noch aus dem 19. oder doch aus dem frühen 20. Jahrhundert stammen oder ob sie nicht sogar noch jünger sind. Aufgefallen sind sie mir in erster Linie wegen der plastischen Ausformung der Fassade: Die Holzverschalung der Giebel tritt ebenso wie die Toranlagen deutlich aus der Stirnwand hervor und lässt so gleichsam zwei verschiedene Tiefenschichten an der Front entstehen. Eine gewisse zusätzliche Spannung ergibt sich aus der unterschiedlichen Ausrichtung der hölzernen Teile: Sind die Bretter an den Giebeln vertikal angebracht, so sind sie an den Toren horizontal. Ein Kontrast, bei dem ich mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher bin, ob ich ihn reizvoll oder irritierend finde. Aber allein dass mich der Anblick der Presshäuser stehenbleiben und zur Kamera greifen ließ, zeugt davon, dass letzten Endes der Reiz für mich überwog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Burgenland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s