Pfarrhof, Bludesch (Vorarlberg)

Manchmal reicht mir ein Detail, um im Kopf Verbindungslinien zwischen an sich sehr unterschiedlichen Gebäuden zu ziehen: So lässt mich der Pfarrhof in Bludesch irgendwie an das Rathaus in Spital am Semmering denken, um das es im vorigen Beitrag ging – und das ganz allein wegen der farblichen Gestaltung, konkret wegen der in beiden Fällen ähnlichen Kombination von hellen Blau- und Rottönen.

Am Pfarrhof sind es Türstock und Fensterrahmen, die in einem irgendwo zwischen rosa und rostfarben angesiedelten Rot gefasst sind, während die Tür und die Fensterläden blau erstrahlen. Darüber hinaus weist die Fassade so gut wie keine Gestaltungselemente auf; lediglich ein schmales gemaltes Gesims über dem Erdgeschoß und eine ebenfalls aufgemalte Eckquaderung setzen gewisse Akzente. Diese sind aber in so zarten Farben gehalten, dass man sie eigentlich nur aus nächster Nähe wirklich wahrnimmt.

Auch ansonsten handelt es sich um ein ausgesprochen schlichtes Gebäude: Rechteckiger Grundriss, ein Erd- und ein Obergeschoß, darüber ein steiles Satteldach, das zur Straße hin eine hohe Giebelfront entstehen lässt. Eine Grundform, die für die Region typisch ist, aber auch so etwas wie den Archetypus eines Hauses darstellt – ein Haus fast wie aus einer Kinderzeichnung. Entsprechend schwer fällt es, das Gebäude nur nach dem Augenschein zu datieren; selbst die Fensterumrahmungen sind hier so einfach gestaltet, dass sie sich nicht zwingend einer bestimmten Epoche zuordnen lassen.

Zum Glück gibt es in diesem Fall aber noch Schriftquellen, die belegen, dass der Pfarrhof in den Jahren 1632–1633 erbaut wurde. Seine Entstehung fällt damit in eine Zeit, in der Bludesch einige nicht unwesentliche Veränderungen durchlief: 1614 war der Ort, als Teil der Herrschaft Blumenegg, in den Besitz des Reichsstifts Weingarten gelangt, 1651–1652 wurde dann die alte gotische Pfarrkirche durch einen barocken Neubau ersetzt. Dass man in dieser Phase auch den Pfarrhof, als Sitz der kirchlichen Verwaltung, in durchaus ansehnlicher Größe neu errichtete, passt da gut ins Bild.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vorarlberg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s